São Paulo - 02.02.2013 - Workshop: Creating a Section of the Hedonist International in Brazil

Descrição em português vide abaixo

===================================

We received the following call from a group which is in the process of creating a section from Sao Paulo in Brazil:

Workshop: Creating a Section of the Hedonist International in Brazil

The Hedonist International is a network of autonomous sections involved in Culture Jamming, Communication Guerilla, Media Hacking and Politics Hacking.

The Hedonist International was founded in 2006 in order to field test political actions. Actions have included nude groups visiting overpriced flats, capturing a demonstration of supporters of a conservative politician, sneaking into election party of conservative-right party and sneaking an fake protagonist into a tv magazine. The Hedonist International is not an organization, but an idea. We invite everyone to play with and experiment with this idea, which is outlined in a hedonist manifesto. This manifesto is available in many languages and it offers a conceptual framework for hedonist actions. So far there are about 60 sections - no once can say exactly how many - in different countries which have taken up the ideas of the manifesto and begun to combine politics with fun in their own way.

Monty Cantsin from the Naked Flat viewing Rally Section from Berlin, will give a brief overview of the idea and concept of the Hedonist International from his point of view, including stories with photos and videos of the major actions of the Hedonist International. (around 45 minutes)

After the presentaction there will be discussion with all attendees about the idea of the Hedonist Internacional and about possible ideas of actions in Sao Paulo or Brazil.

Presentation will be in English. We have a Translator into Portuguese. Questions can be asked also in Portuguese or Spanish.

The entrance is free.

The bar of Trackers will be opened during the event.

Saturday February 2
17.30
Trackerstower
Sao Paulo
Brazil
Free Entrance

====================

Oficina: Criação de uma Seção da Hedonist International no Brasil

A Hedonist International é uma rede de seções autônomas envolvida com Culture Jamming, Guerrilha de Comunicação, Hackeamento de Mídia e Política.

A Hedonist International foi fundada em 2006 com o intuito de experimentar protestos políticos. Dentre tais ações, por exemplo, grupos de ativistas nus visitam apartamentos supervalorizados, infiltraram-se na pré comemoração de um partido de centro-direita no dia da eleição e inesperadamente celebraram a derrota dos conservadores, direita e colocam falsos entrevistados em jornais. A Hedonist International não é uma organização, mas uma ideia. Convidamos todos a brincar e provar essa ideia, que está exposta no Manifesto Hedonista. Tal manifesto está disponível em vários idiomas e fornece um conceito para ações hedonistas. Até o momento, existem aproximadamente 60 seções em diferentes países – ninguém sabe dizer ao certo quantas – que pegaram ideias do manifesto e começaram a misturar política e alegria de suas próprias maneiras.

Monty Cantsin, da Seção Visitantes Nus de Apartamentos de Berlin, dará uma breve visão da ideia e do conceito da Hedonist International a partir de seu ponto de vista, com fotos e vídeos das manifestações mais importantes feitas até então (cerca de 45 minutos).

Após a apresentação, haverá uma discussão com os participantes sobre a ideia da Hedonist International e sobre possível ideias de manifestações em São Paulo ou outras partes do país.

A apresentação será em inglês, com a presença de um tradutor. Perguntas poderão ser feitas em português ou espanhol.

The entrance is free.

The bar of Trackers will be opened during the event.

Data: 2 de fevereiro
Hora: 17:30
Local: Trackerstower (Rua Dom José Gaspar, 337) – próximo à Estação República do metrô
Free Entrance


Hedonistische Trickfilmsektion präsentiert neues Video: C3S vs GEMA


Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=vyZcbuYB6gI

Anfang Dezember 2012 feierten die Creative Commons, die Bewegung für freien Lizenzen, ihr 10jähriges Bestehen. Die c3s will eine Verwertungsgesellschaft für diese Lizenzen initiieren und damit eine Alternative zur bisher monopolistischen GEMA bieten. "C3S vs. GEMA" ist das zweite Video der Hedonistischen Trickfilmsektion zum Thema GEMA. Letztes Jahr erschien der Clip "Die Bohlensteuer - wem die GEMA wirklich nutzt"

Berlin - Hedobar - 10.01.2013 - Livemusik - Ingo Gabriel

Die Hedobar eröffnet das Jahr 2013 mit leisen Tönen und entspannter Livemusik. Ingo Gabriel, http://www.ingogabriel.com/ auch Gast des Hedonistischen Weltkongress 2012, wird uns mit ab 22:00 mit elektronischen Klängen und Live Trompete den Abend über begleiten. Am späteren Abend gibt es auch noch ein paar Infos zur geplanten Schließung der Freien Schule in Kreuzberg, http://freieschulekreuzberg.de/ und dem Naziaufmarsch in Magdeburg, http://magdeburg-nazifrei.com/ - und was wir dagegen tun können.

Trumpet, Beats und Politik - nicht mehr und nicht weniger. Gerne versorgt Euch das freundliche Barpersonal mit allem, was Euch sonst noch zu Eurem Glück fehlt.

Die Sektion Grünberg der Hedonistischen Internationale lädt jeden 2. Donnerstag im Monat zur Hedobar ins Zielona Gora.

Hedobar 10.01.2013 21 Uhr
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
10245 Berlin


Berlin - Hedobar - 10.01.2013 - Livemusik - Ingo Gabriel

Die Hedobar eröffnet das Jahr 2013 mit leisen Tönen und entspannter Livemusik. Ingo Gabriel, http://www.ingogabriel.com/ auch Gast des Hedonistischen Weltkongress 2012, wird uns mit ab 22:00 mit elektronischen Klängen und Live Trompete den Abend über begleiten. Am späteren Abend gibt es auch noch ein paar Infos zur geplanten Schließung der Freien Schule in Kreuzberg, http://freieschulekreuzberg.de/ und dem Naziaufmarsch in Magdeburg, http://magdeburg-nazifrei.com/ - und was wir dagegen tun können.

Trumpet, Beats und Politik - nicht mehr und nicht weniger. Gerne versorgt Euch das freundliche Barpersonal mit allem, was Euch sonst noch zu Eurem Glück fehlt.

Die Sektion Grünberg der Hedonistischen Internationale lädt jeden 2. Donnerstag im Monat zur Hedobar ins Zielona Gora.

Hedobar 10.01.2013 21 Uhr
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
10245 Berlin


Hungarian Translation of Manifesto - Berlin 13.12. Hedobar Dokumentarfilm Revision (2012) mit Diskussion mit Regisseur

Für Deutsch bitte nach unten scrollen

==============================================

The Hedonist Internatinal manifesto was now translated into Hungarian!
You can find the translation here:
http://hedonist-international.org/?q=en/manifesto_hu

==============================================

Zur letzten Hedobar 2012 laden wir euch ein zu einem spannenden Dokumentarfilm mit anschliessender Diskussion mit dem Regisseur.

REVISION (2012)

Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=Ij8Dw-F85S4

Am 29. Juni 1992 entdeckt ein Bauer zwei Körper in einem Getreidefeld in Mecklenburg-Vorpommern. Ermittlungen ergeben, dass es sich bei den Toten um rumänische Staatsbürger handelt. Sie werden bei dem Versuch, die EU-Außengrenze zu überschreiten, von Jägern erschossen. Diese geben an, die Menschen mit Wildschweinen verwechselt zu haben. Vier Jahre später beginnt der Prozess. Welcher der Jäger den tödlichen Schuss abgegeben hat, lässt sich nie beweisen. Das Urteil: Freispruch. dpa meldet: „Aus Rumänien ist niemand zur Urteilsverkündung angereist.“

In den Akten stehen die Namen und Adressen von Grigore Velcu und Eudache Calderar. Ihre Familien wussten nicht, dass jemals ein Prozess stattgefunden hat.

Mit REVISION wird ein juristisch abgeschlossener Kriminalfall einer filmischen Revision unterzogen, die Orte, Personen und Erinnerungen miteinander verknüpft und ein fragiles Geflecht aus Versionen und Perspektiven einer „europäischen Geschichte“ ergibt.

Im Anschluss gibt es ein Gespräch mit Regisseur Philip Scheffner.

http://www.revision-film.eu

Mit freundlicher Unterstützung von http://www.pong-berlin.de/

Die Sektion Grünberg der Hedonistischen Internationale lädt jeden 2. Donnerstag im Monat zur Hedobar ins Zielona Gora.

Aktuelle Information zu diesem Event findet ihr hier:
http://hedonist-international.org/?q=de/node/1215

Hedobar 13.12. 21 Uhr
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
10245 Berlin

==========================================

Das Manifest der Hedonistischen Internationale gibt es jetzt auch auf Ungarisch.
http://hedonist-international.org/?q=en/manifesto_hu

===========================================


Berlin - Hedobar - 13.12.2012 - Dokumentarfilm Revision (2012) mit anschliessender Diskussion mit dem Regisseur

Zur letzten Hedobar 2012 laden wir euch ein zu einem spannenden Dokumentarfilm mit anschliessender Diskussion mit dem Regisseur.

REVISION (2012)

Am 29. Juni 1992 entdeckt ein Bauer zwei Körper in einem Getreidefeld in Mecklenburg-Vorpommern. Ermittlungen ergeben, dass es sich bei den Toten um rumänische Staatsbürger handelt. Sie werden bei dem Versuch, die EU-Außengrenze zu überschreiten, von Jägern erschossen. Diese geben an, die Menschen mit Wildschweinen verwechselt zu haben. Vier Jahre später beginnt der Prozess. Welcher der Jäger den tödlichen Schuss abgegeben hat, lässt sich nie beweisen. Das Urteil: Freispruch. dpa meldet: „Aus Rumänien ist niemand zur Urteilsverkündung angereist.“

In den Akten stehen die Namen und Adressen von Grigore Velcu und Eudache Calderar. Ihre Familien wussten nicht, dass jemals ein Prozess stattgefunden hat.

Mit REVISION wird ein juristisch abgeschlossener Kriminalfall einer filmischen Revision unterzogen, die Orte, Personen und Erinnerungen miteinander verknüpft und ein fragiles Geflecht aus Versionen und Perspektiven einer „europäischen Geschichte“ ergibt.

Im Anschluss gibt es ein Gespräch mit Regisseur Philip Scheffner.

http://www.revision-film.eu

Mit freundlicher Unterstützung von http://www.pong-berlin.de/

Die Sektion Grünberg der Hedonistischen Internationale lädt jeden 2. Donnerstag im Monat zur Hedobar ins Zielona Gora.

Hedobar 13.12. 21 Uhr
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
10245 Berlin


Berlin, Sonntag 2.9. - 12 Uhr: Auf in die Schlacht!

Am Sonntag, den 2. September um 12 Uhr gibt es wieder die Schlacht um die Oberbaumbrücke. Hier wird um die Hegemonie im Stadtteil Friedrichshain-Kreuzberg gekämpft. Ziel ist es, wie jedes Jahr, die anderen auf deren Seite zurückzudrängen. Zwei Sektionen der Hedonistischen Internationale beteiligen an der Schlacht.

Die Friedrichshainer Radikale Internationale Solidaritäts-Sektion (FRISS) ruft mit den Kreuzberger Hinterzimmer Patrioten -Marxisten-Leninisten (KHP-ML) gemeinsam dazu auf sich auf allen Seiten und zur Verwirrung mit wechselnden Fronten an der Brückenschlacht zu beteiligen.

Die Sprecherin der FRISS, Paola Contente, betonte: "Wir werden uns durch die Schlacht nicht in Friedrichshainer und Kreuzbergerinner spalten lassen, denn wir sind schon gespalten. Wenn wir auf allen Seiten mitkämpfen gehen wir in jedem Fall als Sieger hervor!"

Der Sprecher der KHP-ML, Volkmar von Braunbehrens gab sich siegessicher: "Wir werden siegen. Gegen Prenzlauer Berg und die Neuköllner Abtrünnigen. Heute und für immer".

Erlaubt sind auf der Schlacht nur weiche und glitschige Gegenstände, Mehl und Wasser um Verletzungen zu vermeiden.

Sonntag, 2. September, 12 Uhr, Berlin, Oberbaumbrücke.

Angemeldet wurde die Schlacht von der APPD. Da die Stadt 2000 Euro für die Reinigung will, werden Spenden benötigt.


Syndicate content