Berlin: Hedonistische Internationale kommt auf gar keinen Fall zur Saturn-Eröffnung

Berlin, 23.03.2009 - Wie die "Sektion der umherschweifenden Hedonistinnen" mitteilte, wird es keine Aktion zur Eröffnung des neuen Shoppingcenters am Alexanderplatz in Berlin am Dienstagabend geben.

Shirin van der Hofft, Sprecherin der Sektion: "Wir werden definitiv nicht mit 300-400 Leuten zu dieser Veranstaltung kommen. Wir werden auch keine mobilen Soundsysteme mitbringen und werden diese Eröffnung in keiner - ich wiederhole - in keiner Weise stören."

Wie die Sprecherin betonte, handelt es sich bei dieser Aussage definitiv um die Wahrheit: "Wir planen weder eine Blockade noch sonstige Störaktionen innerhalb des Einkaufscenters. Niemand hat die Absicht den Kapitalismus in seinem Lauf zu beeinträchtigen. Niemals würden wir so etwas tun."

Um Proteste zu vermeiden habe man alle notwendigen Mittel ausgeschöpft um hunderte aktionsbereite Aktivisten in Zaum zu halten. Deshalb könne die Polizei sich an diesem Abend zurücklehnen und auch mal Pause machen. "Von uns ist nichts zu befürchten - wir wünschen den Leuten viel Spaß in der Schlange und beim Prügeln um Sonderangebote" so van der Hofft weiter.

Die "Sektion der umherschweifenden Hedonistinnen" hatte bei einer vergleichbaren Elektronikmarkteröffnung in Berlin für Chaos und Verwirrung gesorgt.