Berlin: Kiezparade Friedrichshain - Kein Kiez für Nazis / 21. März / 12 Uhr

Für die Parade sind schon 4 Wagen bestätigt.

* Hedomobil - DJs: Por.no, Drama Nui
* Mobil 2 - DJs: Tim Tapedeck, DoppelS, Jackheart
* Mobil 3 - "Die wilde 12" - Reggae, Ragga, Dancehall
* Mobil 4 - Keepitrollin - Drum n Bass

Demo "Kein Kiez für Nazis"
Samstag, 21. März
12 Uhr
Boxhagener Platz

Außerdem hat sich eine neue Sektion "Wikinger gegen Rechts" gegründet - unterstützt ihre Aktionen auf der Demo:


Und hier der Aufruf zur Demo:
‚Friedrichshain ist Nr.1 bei rechter Gewalt’ – Diese Nachricht erschreckte im März 2006 alle, die es noch nicht wussten. Empört und aufgebracht veranstaltete ein breites Bündnis aus Normalos und Freigeistern eine dicke Parade gegen den rechten Einfluss in ihrem Kiez. Mehr als 3000 Leute nahmen im März 2006 teil - noch einmal soviele waren es bei der zweiten Parade im September des gleichen Jahres.

Aber die braune Scheiße scheint kein Ende zu nehmen.

Heute, 3 Jahre später, scheint es, als ob sich nicht viel geändert hat. Die Tendenz der rechten Gewalttaten in Berlin ist nach wie vor steigend, Friedrichshain bildet die traurige Spitze!

Die Eröffnung eines weiteren Naziladens direkt am Bersarinplatz ist nur die Spitze des Eisbergs. Wenn solche Läden aufmachen, heißt das, dass es Kundschaft gibt, dass die örtlichen Behörden nix dagegen haben, dass diejenigen, die sich wehren wollen, sich schon lange nicht mehr trauen.

Das können und wollen wir nicht länger hinnehmen! Wir wollen allen, die sich gegen die Faschisten engagieren Mut machen und Ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind. Wir wollen uns gegenseitig ermutigen, diesen rechten Schlägern keinen Raum in unsere Mitte zu überlassen. Denn wir sind viele, wir sind bunt und wir werden es nicht zulassen, dass Faschisten unser tolerantes Miteinander mit ihrer gewalttätigen, menschenverachtenden Ideologie zerstören.
Dafür lohnt es sich auf die Straße zu gehen und sein Gesicht zu zeigen!

Deshalb:
Alle Beats und Bands, die Freaks und die Normalos, die Durchen und die Frischen, die Jungen und die Alten…Geht auf die Strasse und zeigt den Faschos, dass wir bunt, laut und verdammt viele sind!

Verkleidet euch, macht nen Wagen, Musik, Strassentheater, Tanzgruppen, Lesungen, Flötenkonzerte, irgendwas!

Achtet aufeinander, seid stark, haltet zusammen, los gehts! Seid kreativ, werdet aktiv, tut was!

Rechte Läden räumen- statt linke Häuser!
Freiheit statt Normierung - Kein Kiez für Nazis!

-----
Weil es so schön war - hier ein Video von "Kein Kiez für Nazis" aus dem Jahr 2006:
Streetparade against Nazis in Berlin

-----

Die Kiezparade wird von folgenden Sektionen unterstützt:
- Kommando Epikur
- BUMS (Bündnis für urbane Mobilbeschallung)
- Initiative für hedonistische Stadtentwicklung & kosmopolitische Kompetenz
- Aktionskomitee Nudistische Offensive
- Sektion "We like Streik"
und vielen mehr

Wenn Eure Sektion diese Aufruf auch unterstützen möchte, dann meldet Euch einfach.


der techno viking ist

der techno viking ist natürlich auch dabei und zieht das glatt:

http://www.youtube.com/watch?v=_1nzEFMjkI4


antifafolklore bei den hedonisten

"Rechte Läden räumen- statt linke Häuser!
Freiheit statt Normierung - Kein Kiez für Nazis!"

wie kann sich mensch in einem satz so krass und froehlich widersprechen? ziemlich dumpf.

denn uebersetzt heissen die demoforderung folgendes:

1. rechte fuer uns, aber nicht fuer andere.
2. keine normierung - aber dann doch normierung (durch homogenisierung eines geographischen gebietes durch die vertreibung von nazis.)

beschaedigt sowas nicht die eigene legitimation?