Budapest: Workshop

Workshop: Hedonist International

The Hedonist International is a network of autonomous sections involved in Culture Jamming, Communication Guerilla, Media Hacking and Politics Hacking.

The Hedonist International was founded in 2006 in order to field test political actions. Actions have included nude groups visiting overpriced flats, capturing a demonstration of supporters of a conservative politician, sneaking into election party of conservative-right party and sneaking an fake protagonist into a tv magazine. The Hedonist International is not an organization, but an idea. We invite everyone to play with and experiment with this idea, which is outlined in a hedonist manifesto. This manifesto is available in many languages and it offers a conceptual framework for hedonist actions. So far there are about 60 sections - no once can say exactly how many - in different countries which have taken up the ideas of the manifesto and begun to combine politics with fun in their own way.

Timóteo Pinto from the 'Community of Urban Mobile Soundsystems' Section from Berlin, will give a brief overview of the idea and concept of the Hedonist International from his point of view, including stories with photos and videos of the major actions of the Hedonist International. (around 45 minutes)

After the presentaction there will be discussion with all attendees about the idea of the Hedonist Internacional and about possible ideas of actions in Budapest or Hungary.

Presentation will be in English.

The entrance is free.

Thursday March 21
19.00
Sirály
Király u. 50
1061 Budapest


Budapest: DADA section: Wer nicht mit uns ist, ist ein Verräter

Die erste ungarische Sektion der Hedonistischen Internationale wurde vor kurzem in Budapest gegründet:

Hundert Künstler der ungarisch-deutschen Kooperation DADA ersetzen parteipolitische Demonstrationen in Budapest.

Traditionell finden am 15. März politische Demonstrationen und Kundgebungen in Budapest statt. Auf Grund des massiven Schneeeinbruchs in Ungarn sah es bis zum Morgen so aus, als ob an diesem Tag keine Außenveranstaltungen stattfinden würden. Doch: „DADA“ wollte sich dem Wetter nicht beugen. Die ungarisch-deutsche Politkünstlergruppe „Democratic Activists für a nice Democratic Attitude“ ersetzte kurzer Hand gleich mehrere Kundgebungen und Demonstrationen.

In den letzten Jahren entfremdeten die etablierten Parteien, allen voran die Nationalkonservativen, die Erinnerung an die errungene Freiheit der Ungarn. Statt der Revolution rückten die Nation und ein tagespolitisches Showlaufen in den Mittelpunkt. Wie 1848 stand für DADA die Kritik an der politischen Herrschaft im Vordergrund. Das Mittel der Wahl: Satire.

Hundert politische Künstler ersetzten über 200.000 nicht anwesende Demonstranten der Parteien Jobbik, Milla und Fidesz. Bewaffnet mit Slogans wie „Wer nicht mit uns ist, ist ein Verräter Ungarns“ und „Es gibt keine Alternative – außer uns“ startete die einzige Demonstration dieses Tages am Nationalmuseum, dem Startpunkt des sogenannten Friedensmarschs. Im Geiste der Revolution von 1848 und die letzten Reste der Meinungsfreiheit nutzend drangen die Aktivisten fast bis zum Zentrum der Macht, dem Parlament, vor. Auch der angedachte Abschlusskundgebungsplatz der rechtsextremen Jobbik-Partei am Deák Ferenc tér wurde einbezogen und mit Reden gewürdigt. Unter dem Applaus der umstehenden Passanten und dem Jubel der Polizeisirenen war deutsch-ungarischer Kauderwelsch zu hören. Höhepunkt bildete die Abschlusskundgebung am Kálvin tér, dem Kundgebungsort der Milla. An diesem dürfte dem letzten Mitläufer klar geworden sein, dass nicht nur ein und dieselbe Gruppe all diese Orte verband, sondern die Persiflage eines nationalkonservativen Ungarntums der verschiedenen Parteien.

Die erste Ungarische Aktion der bilateralen DADA-Kooperation war definitiv der Höhepunkt dieses Tages. Viktoria Nabro, Mitbegründerin der DADA, machte deutlich, was endlich mal gesagt werden musste: „Nur die wahren Ungarn bevölkerten die Straßen“.

http://arulok.hedonist-international.org


Berlin: HedoBar am Donnerstag, 14. März ab 20 Uhr / Woanders: Vierter Weltkongress ab 30. Mai

english version below

.........
HedoBar in Berlin
Es ist wieder der 2. Donnerstag im Monat: Die Sektion Grünberg lädt zur Hedobar ins Zielona Gora.

Wo:
Hedobar 14.3.2013 - 20 Uhr
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
Berlin

http://hedonist-international.org/?q=de/node/1229

.........
Vierter Weltkongress der Hedonistischen Internationale
Es wird auch dieses Jahr wieder einen Weltkongress geben. Nehmt Euch schonmal vom 30. Mai bis zum 3. Juni frei. Nähere Infos bald an dieser Stelle.

.........
Greifswald
Weil wir immer vergessen die Greifswalder Termine zu posten: schaut doch einfach auf http://hihgw.org vorbei. Es gibt dort alle zwei Wochen Veranstaltungen.

-----
english

Berlin: HedoBar, Thursday March 14th, 8 pm
Feel free to join our monthly Bar event.

Where?
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
Berlin

.........
The Hedonist International´s Fourth Worldcongress
Save the date: The Worldcongress will be from May 30th to June 3rd. More Information to come.


Berlin: HedoBar am Donnerstag, 14. März ab 20 Uhr

Es ist wieder der 2. Donnerstag im Monat: Die Sektion Grünberg lädt zur Hedobar ins Zielona Gora.

Wo? Was? Wie?
Hedobar 14.3.2013 - 20 Uhr
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
Berlin


Berlin 14.2. - Aktionen gegen Zwangsräumung / HedoBar mit Musik u.v.m.

** no english version today **

Liebe Freund:innen,

wir haben gleich zwei Termine und ein paar Neuigkeiten für Euch.

----
Am Donnerstag, den 14. Februar um 7 Uhr versucht ein riesiges Bündnis die Zwangsräumung einer Wohnung in der Lausitzer Straße 8 in Berlin Kreuzberg zu verhindern. Beim ersten Mal war die Blockade schon erfolgreich. Und das soll jetzt wiederholt werden.

Die Handwerker:innen der Sektion "Flanell gegen Franell" rufen deshalb zum gemeinsamen Arbeitseinsatz gegen die Zwangsräumung der Familie Gülbol in der Lausitzer Str. 8 in Kreuzberg auf. Kommt am 14.2. um 7 Uhr in Flanellhemden und Arbeitskleidung. Hauruck und in die Hände gespuckt!

Hintergrund zur Aktion:
http://zwangsraeumungverhindern.blogsport.de und http://youtu.be/H6N5tpdHD2Y

Und den Flyer gibt´s hier:
http://hedonist-international.org/?q=de/node/1224

----
Und am Abend dann den Erfolg feiern ab 20 Uhr in der HedoBar.
Die Hedobar freut sich auch diesen Monat auf Euch und wir haben - weil es so schön war - noch einmal Ingo Gabriel zu Gast. Ingo, der auch auf dem Hedonistischen Weltkongress 2012 gespielt, wird uns ab 22:00 mit elektronischen Klängen und Live auf der Trompete begleiten. Oder wir ihn.

Ansonsten gibt es Bier und zivile Getränke zu nicht-alkoholischen Preisen.

Die Sektion Grünberg der Hedonistischen Internationale lädt übrigens jeden 2. Donnerstag im Monat zur Hedobar ins Zielona Gora.

Hedobar
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
10245 Berlin

http://hedonist-international.org/?q=de/node/1226

----

Außerdem:
- In Sao Paulo wird gerade eine Sektion gegründet: http://hedonist-international.org/?q=de/node/1221
- Die Hedonistische Trickfilmsektion hat ein neues Video produziert: http://hedonist-international.org/?q=de/node/1219
- Und: Man munkelt, dass es wieder einen Weltkongress geben soll.


Berlin: Hedobar - 14.02.2013 - Livemusik - Ingo Gabriel

Die Hedobar freut sich auch diesen Monat auf Euch und wir haben - weil es so schön war - noch einmal Ingo Gabriel zu Gast. Ingo, der auch auf dem Hedonistischen Weltkongress 2012 gespielt, wird uns ab 22:00 mit elektronischen Klängen und Live auf der Trompete begleiten. Oder wir ihn.

Ansonsten gibt es Bier und zivile Getränke zu nicht-alkoholischen Preisen.

Die Sektion Grünberg der Hedonistischen Internationale lädt übrigens jeden 2. Donnerstag im Monat zur Hedobar ins Zielona Gora.

Hedobar 14.2.2013 - 21 Uhr
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
10245 Berlin


Berlin 14.2.13 - 7 Uhr: Flanell gegen Franell - Wir machen Ihre Wohnung räumungssicher!

Die Handwerker:innen der Sektion "Flanell gegen Franell" rufen zum gemeinsamen Arbeitseinsatz gegen die Zwangsräumung der Familie Gülbol in der Lausitzer Str. 8 in Kreuzberg auf. Kommt am 14.2. um 7 Uhr in Flanellhemden und Arbeitskleidung.

Hauruck und in die Hände gespuckt!

Hintergrund zur Aktion:
http://zwangsraeumungverhindern.blogsport.de



Syndicate content