Berlin: 1. Großer BND-Spaziergang am Montag, 29. Juli um 19 Uhr

Die Sektionen "Außerparlamentarisches Kontrollgremium (A-PKG)" und der "Touristische Arm der Hedonistischen Internationale" unterstützen den Aufruf der Digitalen Gesellschaft zum 1. Großen BND-Spaziergang. Lest selbst:

No Risk, No Fun – Geheimdienste hautnah erleben.
1. Großer BND-Spaziergang am 29.7. um 19 Uhr

Im Sommer zeigt sich Berlin von der schönsten Seite. Und mitten in Berlin baut der Bundesnachrichtendienst BND seine neue Zentrale auf. Berlin ist bald um eine Touristenattraktion reicher. Höchste Zeit die zweitgrößte Überwachungsbaustelle der Welt bei einem gemütlichen Abendspaziergang zu besuchen.

Wir laden Sie am Montag, den 29. Juli um 19 Uhr ein zu einem touristischen Berlin Event der Extraklasse:

Besichtigen Sie autoritäre Architektur und modernste Überwachungstechnik aus nächster Nähe. Winken Sie dem BND-Chef Gerhard Schindler persönlich zu. Hinterlassen Sie eine Grußbotschaft für Ronald Pofalla. Singen Sie Angela Merkel ein Ständchen. Schauen Sie den Schlapphüten bei der Arbeit zu. Und genießen Sie den Sonnenuntergang bei einem Picknick direkt vor den Toren des treuesten Partnergeheimdienstes der NSA.

Unter dem Motto “Gesundheit, Bewegung, Grundrechte schützen” lädt der Digitale Gesellschaft e.V. zum Demonstrieren auf dem 1. Großen BND-Spaziergang ein.

Und das Beste an diesem Erlebnis der besonderen Art: Der Eintritt ist frei!

Um Eifer wird gebeten.

Angemeldeter Startpunkt ist um 19 Uhr Chausseestraße / Ecke Wöhlertstraße.

Mitbringen:

  • Freund/innen

  • Transparente, Plakate
  • Pappkartonkameras und sonstiges Überwachungssimulationsequipment
  • Leckereien für das Picknick

Zuhause lassen: Parteifahnen.


Berlin 13.06.2013 - Hedobar - Biohacking

sorry no english newsletter today

=====================================

In der nächsten Hedobar präsentieren wir einen spannenden Vortrag:

Es geht um das Thema BIOHACKING!
Was ist das?

Drei Wissenschaftsjournalisten, Richard Friebe, Sascha Karberg und Hanno Charisius, haben ein Buch geschrieben, das von Leuten handelt, die sich jenseits von Unis, Instituten und Life-Science-Unternehmen an Genanalyse, Biotech und Ähnlichem versuchen. Diese Do-it-Yourself-Biologen tun dies in der sprichwörtlichen, klischeehaften gelandeten Garage, aber auch im Schlafzimmer, in der Dachgeschossküche, in ehemaligen Klos von ehemaligen Schwimmbädern und an anderen normalen und seltsamen Orten, vor allem aber in Gemeinschaftslabors, in denen jeder mitmachen darf. Die Autoren wollten wissen, was es mit der Biohacker-Szene auf sich hat, ob dort Gefahren lauern, oder eher Chancen, was für Leute in ihr mitmischen, ob sich daraus etwas entwickeln kann, das in seiner Bedeutung vielleicht irgendwann vergleichbar sein kann mit dem Computer-Hacking. Um das herauszufinden, sind die drei selber zu Biohackern geworden, haben Sushi und Hundehaufen analysiert, aber auch einen Blick in die eigenen Gene geworfen und mit einem potenziell gefährlichen Giftgen herumgebastelt. Sie sind tief eingetaucht in die Szene.
Was sie erlebt, gelernt, gebastelt haben, zu welchen Schlüssen sie kommen, und warum sie es für wichtig halten, dass mehr Menschen sich auch praktisch mit Biotech beschäftigen, steht in diesem Buch und soll nun bei einem Vortrag inklusive kleinen Experimenten live vorgestellt werden.

Es kommen einige sehr wichtige, aktuelle Fragen zur Gentechnologie zur Sprache, die gern im Anschluß diskutiert werden können: Wo endet die Freiheit des Wissens und wo fängt die notwendige Kontrolle an?
Soll die Politik darüber bestimmen, wer über etwas Bescheid wissen darf und wer nicht? Wie würde so eine Welt aussehen?

Zu dem Buch "Biohacking" und der Szene gibt es bereits reichlich Rezensionen und Beiträge, zum Beispiel hier: http://www.zeit.de/zeit-wissen/2012/06/Synthetische-Biologie-Biohacker und hier: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/wib/2035789/

Ebenso könnt Ihr auf der Facebook Seite zum Buch weitere Artikel finden: https://www.facebook.com/pages/Biohacking-Gentechnik-aus-der-Garage/5181...

Die Sektion Grünberg der Hedonistischen Internationale lädt jeden 2. Donnerstag im Monat zur Hedobar ins Zielona Gora.

Hedobar 13.06. 21 Uhr
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
10245 Berlin

http://hedonist-international.org


Berlin 13.06.2013 - Hedobar - Biohacking

In der nächsten Hedobar präsentieren wir einen spannenden Vortrag:

Es geht um das Thema BIOHACKING!
Was ist das?

Drei Wissenschaftsjournalisten, Richard Friebe, Sascha Karberg und Hanno Charisius, haben ein Buch geschrieben, das von Leuten handelt, die sich jenseits von Unis, Instituten und Life-Science-Unternehmen an Genanalyse, Biotech und Ähnlichem versuchen. Diese Do-it-Yourself-Biologen tun dies in der sprichwörtlichen, klischeehaften gelandeten Garage, aber auch im Schlafzimmer, in der Dachgeschossküche, in ehemaligen Klos von ehemaligen Schwimmbädern und an anderen normalen und seltsamen Orten, vor allem aber in Gemeinschaftslabors, in denen jeder mitmachen darf. Die Autoren wollten wissen, was es mit der Biohacker-Szene auf sich hat, ob dort Gefahren lauern, oder eher Chancen, was für Leute in ihr mitmischen, ob sich daraus etwas entwickeln kann, das in seiner Bedeutung vielleicht irgendwann vergleichbar sein kann mit dem Computer-Hacking. Um das herauszufinden, sind die drei selber zu Biohackern geworden, haben Sushi und Hundehaufen analysiert, aber auch einen Blick in die eigenen Gene geworfen und mit einem potenziell gefährlichen Giftgen herumgebastelt. Sie sind tief eingetaucht in die Szene.
Was sie erlebt, gelernt, gebastelt haben, zu welchen Schlüssen sie kommen, und warum sie es für wichtig halten, dass mehr Menschen sich auch praktisch mit Biotech beschäftigen, steht in diesem Buch und soll nun bei einem Vortrag inklusive kleinen Experimenten live vorgestellt werden.

Es kommen einige sehr wichtige, aktuelle Fragen zur Gentechnologie zur Sprache, die gern im Anschluß diskutiert werden können: Wo endet die Freiheit des Wissens und wo fängt die notwendige Kontrolle an?
Soll die Politik darüber bestimmen, wer über etwas Bescheid wissen darf und wer nicht? Wie würde so eine Welt aussehen?

Zu dem Buch "Biohacking" und der Szene gibt es bereits reichlich Rezensionen und Beiträge, zum Beispiel hier: http://www.zeit.de/zeit-wissen/2012/06/Synthetische-Biologie-Biohacker und hier: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/wib/2035789/

Ebenso könnt Ihr auf der Facebook Seite zum Buch weitere Artikel finden: https://www.facebook.com/pages/Biohacking-Gentechnik-aus-der-Garage/5181...

Die Sektion Grünberg der Hedonistischen Internationale lädt jeden 2. Donnerstag im Monat zur Hedobar ins Zielona Gora.

Hedobar 13.06. 21 Uhr
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
10245 Berlin


Noch 9 Tage.. und ein paar wichtige Informationen zum Weltkongress

Der Weltkongress nähert sich mit Riesenschritten und wir sind alle schon voller Vorfreude und Tatendrang. Gerade auch, weil wir sehr viele Rückmeldungen von Menschen bekommen, die beim Programm mitmachen und/oder einfach so helfen wollen.

Kongress ist ausverkauft
ES GIBT KEINE ABENDKASSE. Wegen des begrenzten Platzes auf dem Gelände, können wir niemanden ohne Karte auf das Gelände lassen. Reist also nicht an, wenn ihr keine Karte habt.

Programm steht zu großen Teilen
Das Programm für den Kongress steht schon in weiten Teilen – wir haben jetzt schon mehr als 100 Stunden Programm von etwa 70 Referent:innen und Künstlern aus mehr als 10 Ländern. Und es wird die ganze Zeit mehr. Ein paar Veranstaltungen haben wir hier vorgestellt. Hinzu kommen bestimmt noch einige spontane Vorträge und Workshops für die wir in diesem Jahr extra Zeitfenster geblockt haben.

Unter http://worldcongress.hedonist-international.org/schedule könnt ihr schauen, was es alles gibt. Das Programm dort aktualisiert sich alle 15 Minuten und wie immer ist noch viel in Bewegung…

Busse ab Berlin
Wie in den Vorjahren auch, gibt es Busse von Berlin zum Weltkongress und zurück. Die Busse fahren Donnerstag, 30. Mai und Freitag, 31. Mai um 18 Uhr von Berlin ab. Zurück geht es Sonntag, 2. Juni um 19 Uhr und Montag, 3. Juni um 17 Uhr.

Bustickets gibt es unter:
http://www.bassliner.org/wk13

Anfahrt/Ort:
Wir werden so früh wie möglich über Newsletter und auf der Kongressseite kommunizieren, wo der Kongress stattfindet. Um eine grobe Orientierung zu geben: von Berlin, Hamburg und Greifswald seid ihr in nicht mehr als 2 Stunden da. Und das Gelände ist wunderschön – versprochen.

Helfen & Mitmachen
Wir freuen uns über alle Leute, die schon vor Donnerstag auf das Gelände kommen, um mit Aufzubauen und Anzupacken. Genauso freuen wir uns über alle, die länger bleiben um Abzubauen. Bei Fragen wendet Euch an: kongress (ett) hedonist-international (punkt) org.

Bis bald!


Noch 9 Tage... Wichtige Infos zum Weltkongress / World Congress

*english version below

.....

Liebe Freundinnen und Freunde,

der Weltkongress nähert sich mit Riesenschritten und wir sind alle schon voller Vorfreude und Tatendrang. Gerade auch, weil wir sehr viele Rückmeldungen von Menschen bekommen, die beim Programm mitmachen und/oder einfach so helfen wollen.

Kongress bald ausverkauft
Das Wichtigste gleich zuerst: es sind schon so viele Tickets gebucht worden, dass wir davon ausgehen, dass schon vor dem Kongress alle Karten weg sind und es KEINE ABENDKASSE gibt. Besorgt Euch die Dinger also jetzt schleunigst online oder offline:

http://hedonist-international.org/worldcongress2013/?event=worldcongress...

Mit Überweisung könnt ihr noch bis Mittwoch, 22. Mai bezahlen. Danach gibt es Karten bis zum 29. Mai nur noch via Paypal/Kreditkarte oder offline in der Kneipe B-Lage in Berlin-Neukölln.

Programm steht zu großen Teilen
Das Programm für den Kongress steht schon in weiten Teilen – wir haben jetzt schon mehr als 100 Stunden Programm von etwa 70 Referent:innen und Künstlern aus mehr als 10 Ländern. Und es wird die ganze Zeit mehr. Ein paar Veranstaltungen haben wir hier vorgestellt. Hinzu kommen bestimmt noch einige spontane Vorträge und Workshops für die wir in diesem Jahr extra Zeitfenster geblockt haben.

Unter http://worldcongress.hedonist-international.org/schedule könnt ihr schauen, was es alles gibt. Das Programm dort aktualisiert sich alle 15 Minuten und wie immer ist noch viel in Bewegung…

Busse ab Berlin
Wie in den Vorjahren auch, gibt es Busse von Berlin zum Weltkongress und zurück. Die Busse fahren Donnerstag, 30. Mai und Freitag, 31. Mai um 18 Uhr von Berlin ab. Zurück geht es Sonntag, 2. Juni um 19 Uhr und Montag, 3. Juni um 17 Uhr.

Bustickets gibt es unter:
http://www.bassliner.org/wk13

Anfahrt/Ort:
Wir werden so früh wie möglich über Newsletter und auf der Kongressseite kommunizieren, wo der Kongress stattfindet. Um eine grobe Orientierung zu geben: von Berlin, Hamburg und Greifswald seid ihr in nicht mehr als 2 Stunden da. Und das Gelände ist wunderschön – versprochen.

Helfen & Mitmachen
Wir freuen uns über alle Leute, die schon vor Donnerstag auf das Gelände kommen, um mit Aufzubauen und Anzupacken. Genauso freuen wir uns über alle, die länger bleiben um Abzubauen. Bei Fragen wendet Euch an: kongress (ett) hedonist-international (punkt) org.

Bis bald!

......

Vorträge in Fulda

Im Rahmen der Hochschultage Fulda, finden 2 Workshops im Kontext der Hedonistischen Internationale statt. Timóteo Pinto aus Berlin von den Sektionen B.U.M.S. und Feiern für die FDP erklärt wie man mobile Soundsysteme baut und seine Sicht auf die Hedonistische Internationale.

Mittwoch 22.05.
15-15.45 Vortrag "Wie baue ich ein mobiles Soundsystem"
15.45-16.30 Praxisteil mobile Soundsysteme
17-18 Vortrag "Hedonistische Internationale" (aus der Sicht von Timóteo Pinto)
http://www.hochschultage.com

......

Just 9 days left…

The world congress draws near and we are all looking forward to it with great enthusiasm and zest for action. This is especially so because we have received lots of feedback from people who simply want to help or take part in the program of events.

The congress will be sold out soon
Firstly and most important: many tickets have already been sold and we therefore assume that tickets will be sold out before the congress opens so that there will be NO TICKETS ON SALE AT THE SITE. So please buy your tickets soon to avoid disappointment. They are available online or offline:

http://hedonist-international.org/worldcongress2013/?event=worldcongress...

You can only pay for your tickets by bank transfer until Wednesday 22nd. After that you can pay online with a credit card or by Paypal. Offline tickets can be bought at the bar B-Lage in Berlin, Neukölln.

The program of events is nearly completed
For the most part, we have completed the program – we have more than 100 hours of events from 70 presenters and artists from more than 10 countries. The program however, continues to expand. A few of the events are described here. There will also be some spontaneous lectures and workshops this year for which we have reserved times.

Go to http://worldcongress.hedonist-international.org/schedule to see the present version of the program which is being updated every 15 minutes and is, as usual, moving along apace.

Busses from Berlin
As in previous years, there will be a bus service from Berlin directly to the congress and back. The busses depart on Thursday 30th and Friday 31st at 6pm from Berlin. Return journeys to Berlin are on Sunday 2nd at 7pm and Monday 3rd June at 5pm. Bus tickets can be booked here:
http://www.bassliner.org/wk13

Directions to the congress site
We will let you know as soon as we can by newsletter and on the congress web site where exactly it will be. To give you a rough idea, it is not more than two hours away from Berlin, Hamburg or Greifswald. And we promise you that the setting is really beautiful – we mean it!

Helping and taking part
Anybody who wants to come before Thursday to help prepare and lend a hand, is very welcome. We would also be very pleased with those of you who choose to stay on afterwards to help clear and pack up.

See you soon!


Fulda: Workshops

Im Rahmen der Hochschultage Fulda, finden 2 Workshops im Kontext der Hedonistischen Internationale statt. Timóteo Pinto aus Berlin von den Sektionen B.U.M.S. und Feiern für die FDP erklärt wie man mobile Soundsysteme baut und seine Sicht auf die Hedonistische Internationale.

Mittwoch 22.05.
15-15.45 Vortrag "Wie baue ich ein mobiles Soundsystem"
15.45-16.30 Praxisteil mobile Soundsysteme
17-18 Vortrag "Hedonistische Internationale" (aus der Sicht von Timóteo Pinto)

http://www.hochschultage.com


Syndicate content