Berlin - 12.09.2013 - Hedobar - IOCOSE

In the next edition of the hedo bar we present you a presentation from IOCOSE.
The group IOCOSE has been working in Italy and Europe since 2006. It organizes actions in order to subvert ideologies, practices and processes of identification and production of meanings. It uses pranks and hoaxes as tactical means.

http://www.iocose.org/

The section Grünberg of the Hedonist International invites each second Thursday of a month to the hedo bar in Zielona Gora.

21:00 doors and bar open
22:00 talk/presentation

Hedobar 12.09. 21:00
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
10245 Berlin

http://hedonist-international.org/?q=de/node/1260


Berlin - 12.09.2013 - Hedobar - IOCOSE

In the next edition of the hedo bar we present you a presentation from IOCOSE.
The group IOCOSE has been working in Italy and Europe since 2006. It organizes actions in order to subvert ideologies, practices and processes of identification and production of meanings. It uses pranks and hoaxes as tactical means.

http://www.iocose.org/

The section Grünberg of the Hedonist International invites each second Thursday of a month to the hedo bar in Zielona Gora.

21:00 doors and bar open
22:00 talk/presentation

Hedobar 12.09. 21:00
Zielona Gora
Boxhagener Platz
Grünberger Str. 73
10245 Berlin


Berlin: Aktivisten der Hedonistischen Internationale machen Aktion als falsche FDP

Gerade erreichte uns folgende Mail einer bislang unbekannten Sektion samt schönen Fotos:

Die Sektion "FLEISCH-DP" hat eine "Aktion für Burgerrechte und die Freiheit der Kantine" gemacht. Als FDPler und Jungliberale verkleidet, gelang es Aktivistinnen und Aktivisten vor der Parteizentrale der Grünen sowohl Polizei wie auch die zahlreich erschienene Hauptstadtpresse zum Narren zu halten.

Paola Zentura, Sprecherin der Sektion: "Die Schwierigkeit der Aktion bestand darin, in Outfit und Duktus die klassischen FDP-Anhänger zu mimen." Des weiteren erklärte die Sprecherin: "Es ist schön zu sehen, was für banale Aktionen man der FDP zutraut und deswegen unsere Aktion für bare Münze nimmt."

Die Sektion kündigt darüber hinaus an, dass man im Wahlkampf mit weiteren Aktionen die FDP aufs Korn nehmen werde.


Berlin: 1. Großer BND-Spaziergang am Montag, 29. Juli um 19 Uhr

Die Sektionen "Außerparlamentarisches Kontrollgremium (A-PKG)" und der "Touristische Arm der Hedonistischen Internationale" unterstützen den Aufruf der Digitalen Gesellschaft zum 1. Großen BND-Spaziergang. Lest selbst:

No Risk, No Fun – Geheimdienste hautnah erleben.
1. Großer BND-Spaziergang am 29.7. um 19 Uhr

Im Sommer zeigt sich Berlin von der schönsten Seite. Und mitten in Berlin baut der Bundesnachrichtendienst BND seine neue Zentrale auf. Berlin ist bald um eine Touristenattraktion reicher. Höchste Zeit die zweitgrößte Überwachungsbaustelle der Welt bei einem gemütlichen Abendspaziergang zu besuchen.

Wir laden Sie am Montag, den 29. Juli um 19 Uhr ein zu einem touristischen Berlin Event der Extraklasse:

Besichtigen Sie autoritäre Architektur und modernste Überwachungstechnik aus nächster Nähe. Winken Sie dem BND-Chef Gerhard Schindler persönlich zu. Hinterlassen Sie eine Grußbotschaft für Ronald Pofalla. Singen Sie Angela Merkel ein Ständchen. Schauen Sie den Schlapphüten bei der Arbeit zu. Und genießen Sie den Sonnenuntergang bei einem Picknick direkt vor den Toren des treuesten Partnergeheimdienstes der NSA.

Unter dem Motto “Gesundheit, Bewegung, Grundrechte schützen” lädt der Digitale Gesellschaft e.V. zum Demonstrieren auf dem 1. Großen BND-Spaziergang ein.

Und das Beste an diesem Erlebnis der besonderen Art: Der Eintritt ist frei!

Um Eifer wird gebeten.

Angemeldeter Startpunkt ist um 19 Uhr Chausseestraße / Ecke Wöhlertstraße.

Mitbringen:

  • Freund/innen

  • Transparente, Plakate
  • Pappkartonkameras und sonstiges Überwachungssimulationsequipment
  • Leckereien für das Picknick

Zuhause lassen: Parteifahnen.


Syndicate content