Sektion Minneapolis veranstaltet "Shut Down, Rise Up! Street Party"

Gerade flattert ein Bericht der Sektion Minneapolis (USA) herein, die gerade ihre erste Aktion gestartet hat. Hier der Bericht mit Bildern und Videos in vollem Umfang:

"Erstmals der Streitpunkt: die Minnesota Regierung hat sich stillgelegt. Wegen der Unfähigkeit der zwei Parteien um einen Haushalt vor dem Stichtag zu verabreden, hat die Regierung ihre Fähigkeiten unterbrochen. Ein anarchistisches Paradies ist es aber nicht. Einerseits kriegen arme Familien keinen Kindesunterhalt; Dienste für die Gehörlose und die Blinde sind nicht erhältlich; und tausende Leute, die für die Regierung arbeiten, bekommen keine Löhne. Andererseits ist die Polizei weiterhin in voller Kraft, die Gefängnisse sind offen, und die Gerichtshöfe auch.

Dass wir das total unannehmbar finden, entschlossen wir eine hedonistische Aktion zu veranstalten. Wir planten die "Shut Down, Rise Up! Street Party". Es findet in einer Nachbarschaft ähnlich wie Berlin-Friedrichshain statt: es hat eine radikale Geschichte und ist jetzt aufwertend und voll von modischen Kneipen.

Um 23 Uhr sammelten wir uns auf einer Straßenecke. Wir hatten zwei Soundsysteme dabei. Die Lorelei, ein batteriebetriebenes System, und ein viel größeres Benzingenerator-betriebenes System. Mit dem Anfang der Musik gingen wir auf die Straße und tanzten. Es war Freitag Abend mitten in einem Kneipenkiez also wir hatten viele dabei (ca. 50) und viele mehr beobachteten (hunderte). Für fünf Minuten tanzten wir in Frieden. Dann kam der erster Bulle an. Für zehn Minuten nach haben die Bullen uns nur geile Tanzlichte abgegeben als ihre Zahl wachste. Dann haben sie uns mit Pfefferspray gedroht. Wir gingen zu den Fußweg aber die Musik und das Tanzen ging weiter. Fünf Minuten später mit ca. 20 Bullen dabei steckten sie das Stromkabel aus. So hört die Musik auf aber wir buhten einfach und tanzten weiter.

Es gab Unruhen als Leute verweigerten zu zerstreuen. Einer wurde verhaftet. Die Bullen haben uns gesagt, dass der, der für das Soundsystem verantwortet, wurde auch verhaftet werden. Ich und ein guter Freund von mir übernähmen Verantwortung. Verhaftet wurden wir nicht aber wir bekamen beide Strafzetteln wegen "Unlawful Assembly" (bullshit) und die Soundsysteme wurden beschlagnahmt. Wir bekommen sie zurück wenn wir die Geldstrafen bezahlen, je $180. Andere haben den Hut herumgereicht und so bekamen wir $120. Wir planen eine Benefizparty für den Rest.

Alles in allem: großer Erfolg.

.......

Bilder und Videos der Aktion gibt es hier:
http://www.flickr.com/photos/64730506@N02/sets/72157626975910857/. Verschiedene Sektionen der Hedonistischen Internationale senden solidarische Grüße nach Minneapolis und freuen sich über die erste Aktion einer Sektion der Hedonistischen Internationale in Nordamerika!


Antworten

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Website und E-mail Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Images can be added to this post.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

To combat spam, please enter the code in the image.