Berlin: 30.05. Hurra die Mieten steigen

Die bislang unbekannte Sektion "Berlin Investment Tourism and Consulting Holding (BITCH)" hat uns folgenden Aufruf übersandt:

HURRA, DIE MIETEN STEIGEN!

exklusiver Freiluft-Festakt zur Veröffentlichung des neuen Berliner Mietspiegels am 30. Mai 2011

Wir haben allen Grund zur Freude und laden Sie ein, diese Freude gemeinsam mit Vertretern aus der Politik, Investoren, Maklern, Bankiers und Grundbesitzern mit uns zu teilen.

In den vergangenen Jahren konnten wir dank des selbstlosen Engagements ausländischer Investoren, der freundlichen Zurückhaltung der Politiker und Medien und der bewundernswerten Fügsamkeit unserer Mieter eine Vielzahl von Erfolgen erzielen.

Wir konnten:

  • die Mietpreise bei Neuvermietungen um bis zu 16 Prozent pro Jahr steigern

  • die Reallohnsteigerung auf nur 0,8 Prozent pro Jahr begrenzen
  • die Mietbelastung für Haushalte, die monatlich zwischen 700 und 900 Euro zur Verfügung haben, auf inzwischen 40 Prozent erhöhen
  • durch Verkauf und Börsengang der GSW die politische Einmischung in den Berliner Wohnungsmarkt weiter reduzieren
  • den Bau einfacher Wohnungen oder die kreative, kulturelle Nutzung von Freiflächen Hand in Hand mit der Politik durch die rasche Umsetzung ambitionierter Bauprojekte - Hotels, Hostels, Einkaufszentren, Luxusappartments und Townhouses - verhindern
  • Mietern mit geringer Leistungsbereitschaft (Hartz-4-Aufstockern, Immigranten, jungen Familien, Künstlern, Studenten) attraktive Alternativen in Bezirken wie Marzahn, Königswusterhausen oder Mariendorf anbieten und dadurch das Stadtbild in den zentrumsnahen Szenebezirken aufwerten
  • den Begriff "sanieren" nicht mehr nur als Instandsetzung, sondern vielmehr als "Aufwertung" etablieren
  • den vereinzelt aufkommenden Protest erfolgreich als rückwärtsgerichtet und nostalgisch präsentieren und in den Bereich des Extremismus rücken

Vor allem aber konnten wir die Anwendung des Mietwuchergesetzes verhindern, das eine marktgerechten Mietpreisfindung unter dem Vorwand des "Grundrechts aus bezahlbaren Wohnraum" unmöglich machen würde. Das Mietwuchergesetz würde Neuvermietungen zu mehr als 20% über Mietspiegelwert kriminalisieren und damit die Attraktivität des Investitionsstandorts Berlin drastisch senken. Aus Rücksicht auf die enormen Wachstumspotenziale sah der Senat jedoch dankenswerter Weise von der Durchsetzung dieses Gesetzes ab. Schließlich kann von Wohnungsknappheit in Berlin keine Rede sein!

Am Montag, den 30. Mai, erscheint nun endlich der neue Berliner Mietspiegel, mit dem die atemberaubende Mietentwicklung der letzten Jahre nun endlich offiziell gutgeheißen wird und Spielraum weitere Mietanpassungen entsteht. Wir begrüßen dieses Ereignis mit einem ganz exclusiven Festakt in attraktiver Lage im heiß begehrten Simon-Dach-Kiez, in dessen Rahmen wir auch unser soziales Wohnprojekt unter der Brücke präsentieren werden. Dort schaffen wir derzeit bis zu 100 attraktive Schlafplätze für zentrumsaffine Geringverdiener. Denn wir bekennen uns klar zu unserer sozialen Verantwortung!

Der Festakt beginnt um 18 Uhr mit Musik des Freiluftensembles B.U.M.S. und verschiedener Schallplattenunterhalter sowie einer Verkostung französischer Bruts und Crémants.

Im Verlaufe des Abends sind zahlreiche Aktionen geplant:

  • Befüllung von Luftballons, symbolisches Mieten-Steigen-Lassen

  • Ausgabe von Freigetränken für jeden, der einen Mietvertrag mitbringt, welcher 20 Prozent über dem Mietspigel liegt
  • Verteilung des neuen Berliner Mietspiegels
  • Präsentation alternativer Wohnungsanzeigen im Berliner Umland (Mariendorf, Karow, Erkner, Mahlsdorf, Rudow, Wittenau)
  • Möglichkeit, einzelne Quadratmeter der Veranstaltungsfläche zur Zwischennutzung anzumieten

Die Berliner Polizei hat sich dankenswerter Weise bereit erklärt, die Sicherheit der Veranstaltung zu gewährleisten und Konfrontationen mit verärgerten Mietern zu verhindern. Vielen Dank!


Antworten

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Website und E-mail Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Images can be added to this post.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

To combat spam, please enter the code in the image.