Hunderte Verletzte: Sektion "Sonne und Solidarität" verurteilt Polizeigewalt gegen Demonstranten in Stuttgart

Die Sekion "Sonne und Solidarität" (SONSOL) verurteilt die Polizeigewalt von Stuttgart. Bei der Gewaltorgie durch die Polizeibeamten wurden mindenstens 400 Menschen verletzt, darunter viele Kinder, Jugendliche und ältere Menschen. "Für die Übergriffe sind alle verantwortlich, die sich für das Projekt Stuttgart 21 einsetzen, angefangen vom Baden-Württembergischen Innenminister Rech, über den Ministerpräsidenten Mappus bis hin zu Bundeskanzlerin Angela Merkel" sagte die Sprecherin von SONSOL, Francesca Kienzle.

Die Bilder von Stuttgart machen uns sprachlos. Die Übergriffe der Polizei, die mit Rückendeckung der Landesregierung geschahen, sind ein Angriff auf die Grundrechte aller Menschen in diesem Land. Sie zeigen einmal mehr, dass die Kennzeichnung der Polizeibeamten mit individuellen Nummern dringend nötig ist, damit Gewalttäter in Uniform strafrechtlich für ihre Taten belangt werden können.

Der Tag von Stuttgart zeigt auch, dass dieser Staat für kapitalistische Großprojekte, Tote in Kauf nimmt. Anders ist dieser Poluzeieinsatz nicht zu interpretieren.


Antworten

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Website und E-mail Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Images can be added to this post.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

To combat spam, please enter the code in the image.